Aktion „Warstein solidarisch“ hilft älteren Mitbürgern

Veröffentlicht am Montag, 23. März 2020

Aktion „Warstein solidarisch“ hilft älteren Mitbürgern

Warstein, (21.03.2020) In Zusammenarbeit mit der Stiftung Maria Hilf Warstein und den heimischen Geldinstituten startet ab Montag, den 23.03.20 die Aktion „Warstein solidarisch“ – der Einkaufsservice für ältere Mitbürger und Menschen mit Vorerkrankungen im Ortsteil Warstein.

Ziel ist es, in Zeiten von Corona Mitbürger des Ortsteils im Alter ab 65 Jahren oder Personen mit Vorerkrankungen in den nächsten Wochen in ihrer häuslichen Umgebung zu versorgen. Helfer werden Einkäufe übernehmen.

Die Initiatoren Ortsvorsteher Dietmar Lange, Max Spinnrath und DRK-Quartiersmanager Robert Heidemann haben bereits 80 Personen für diesen Bringdienst begeistern können, der solange aufrecht erhalten bleiben soll, bis sich die Lange wieder normalisiert hat.

Wer zu dem oben genannten Personenkreis gehört und diese Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte, zahlt einen Geldbetrag auf eines der Konten der Stiftung Maria Hilf unter dem Stichwort „Corona“ ein:

            Sparkasse Lippstadt DE 77 4165 0001 0014 3346 76

            Volksbank Hellweg     DE 55 4146 0116 8000 5003 00

Danach geben Sie Ihre Bestellung unter Angabe Ihrer Adresse auf unter Tel. 0157-3441512 oder per eMail: warstein.solidarisch@gmail.com.

Die Einkäufe werden am gleichen Tag zwischen 15 und 18 Uhr geliefert. Der Warenwert wird anschließend vom eingezahlten Geldbetrag des Kunden vom Konto der Stiftung Maria Hilf abgebucht.

 

Weitere Neuigkeiten

Erfahren Sie Neuheiten aus dem Maria Hilf Krankenhaus

Alle Neuigkeiten ansehen
Patienten & Besucher

Sie planen einen Besuch im Krankenhaus. Informieren Sie sich und melden sich vorab an!

Karriere

Das Krankenhaus Maria Hilf Warstein ist ein Haus der Grundversorgung mit 138 Planbetten, mit den Hauptfachabteilungen Innere Medizin und Chirurgie sowie 2 Belegbetten HNO. Angeschlossen an unser Krankenhaus ist ein medizinisches Versorgungszentrum.