Dr. Dorota Stratmann lernte MVZ vor 6 Jahren kennen

Veröffentlicht am Freitag, 2. August 2019

Dr. Dorota Stratmann lernte MVZ vor 6 Jahren kennen

Warstein – Der baulichen Veränderung des Medizinischen Versorgungszentrums Warstein (MVZ) mit dem Umzug am 2. Mai diesen Jahres folgte genau zwei Monate später eine personelle Veränderung: Dr. Alfred Haak übergab zum 1. Juli die Leitung des MVZ an Dr. Dorota Stratmann. Für die Ärztin war der Wechsel ein Neuanfang in mehrfacher Hinsicht: Bis dahin war sie als Oberärztin in der Unfallchirurgie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Dröppel am Mescheder St. Walburga-Krankenhauses tätig. In Warstein ist sie nun selbst Chefin und Ärztliche Leiterin des MVZ. In einem Team mit weiteren vier Fachärzten der Chirurgie, Kardiologie und Gastroenterologie behandelt sie ambulante Kassen- und Privatpatienten. Zudem hat sie die Berechtigung, Arbeitsunfälle zu versorgen, zu der sie eine spezielle Zulassung der Berufsgenossenschaften besitzt. Frau Dr. Stratmann begann ihre Facharztausbildung 1994 als Chirurgin. Später erweiterte Sie ihre Kenntnisse als Unfallchirurgin und vollendete Ihre Weiterbildung mit der Qualifikation als Fachärztin für Orthopädie. Des Weiteren hat sie Spezialwissen im Bereich der Hand- und Fußchirurgie erworben. „Für diesen Ausbildungsweg habe ich mich bewusst entschieden, um vielleicht zukünftig einmal in einer Praxis arbeiten zu können“, erklärt die 55-jährige Mutter von drei Kindern. In der Vergangenheit liegt es begründet, dass Frau Dr. Stratmann nach Warstein kam: Vor etwa sechs Jahren arbeitete Dr. Dorota Stratmann kurzzeitig im MVZ mit ihrem Vorgänger Dr. Alfred Haak zusammen. Weil ihre Kinder aber noch im schulpflichtigen Alter waren, kam für sie eine Vollzeitstelle nicht in Frage. Doch Dr. Haak behielt sie in guter Erinnerung und ließ den Kontakt nie abreißen. Als seine Entscheidung feststand, dass er in diesem Jahr nach 41 Jahren ärztlicher Tätigkeit in den Ruhestand wechseln würde, wurden die Gespräche intensiviert. Im Herbst 2018 fällte Dr. Stratmann dann die Entscheidung, beruflich den nächsten Schritt zu gehen: „Ich habe noch viel Energie, die ich hier gut einsetzen kann“, sagt sie, und fügt hinzu: „Nach ein paar Gesprächen mit der Geschäftsleitung, Herrn Dr. Stammen, ist es dann schnell gegangen“. Als Unfallchirurgin operiert sie kleinere Verletzungen in den Räumen des MVZ. Als Orthopädin und Unfallchirurgin behandelt sie Patienten mit unterschiedlichen Schmerzen an Fuß, Hand, Knie oder Rücken. Hierzu gehören unter anderen der Hallux Valgus, der schnellende Finger, Carpaltunnelsyndrom. Zudem wird sie im Maria Hilf Krankenhaus selbst Operationen durchführen und den stationären Betrieb des Krankenhauses unterstützen. Abschalten kann sie beim Fahrradfahren, betreibt die Fotografie als Hobby und nutzt seit dem vergangenen Jahr den vor ihrer „Haustür“ liegenden Hennesee: „Ich habe das Stand up paddling für mich entdeckt. Da fahr ich manchmal vom Dienst direkt hin.“

Infokasten:

MVZ Warstein

Mühlenecke 6

59581 Warstein

Tel. 02902-891 240

Weitere Neuigkeiten

Erfahren Sie Neuheiten aus dem Maria Hilf Krankenhaus

Alle Neuigkeiten ansehen
Patienten & Besucher

Sie planen einen Besuch im Krankenhaus. Informieren Sie sich und melden sich vorab an!

Karriere

Das Krankenhaus Maria Hilf Warstein ist ein Haus der Grundversorgung mit 138 Planbetten, mit den Hauptfachabteilungen Innere Medizin und Chirurgie sowie 2 Belegbetten HNO. Angeschlossen an unser Krankenhaus ist ein medizinisches Versorgungszentrum.